Zutaten

200 g Mehl

4 El Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

1 Prise Salz

100 g kalte Butter

1 Eigelb

4 große Zitronen in Bioqualität

2 mittelgroße Eier

250 g Zucker

500 g Ricotta

2 El Puderzucker

 

 

Für den Teig: Mehl, Zucker, Vanillezucker und Salz mischen und auf der Arbeitsfläche mit der in kleine Würfel geschnittenen Butter und dem Eigelb zu einem glatten Teig verkneten. Evtl. einige Tropfen Wasser einarbeiten, falls der Teig zu trocken ist. Zu einer Kugel formen und die Teigkugel zwischen zwei Klarsichtfolien zu einer Platte in Größe der Form ausrollen.

Eine ca. 28 cm Durchmesser große Tarteform mit der Teigplatte auslegen und einen Rand von 2 cm hoch ziehen. Die Form für ca. eine halbe Stunde ins Gefrierfach stellen.

Inzwischen für den Belag 2 Zitronen heiß waschen und die Schale fein abreiben, 1 Zitrone auspressen.

Eier mit 150 g Zucker schaumig schlagen, Ricotta nach und nach unterrühren. Abgeriebene Zitronenschale und Zitronensaft unterrühren.

Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Ricottamasse auf den Teigbode geben und gleichmäßig verteilen. Crostata auf mittlerer Schiene ca. 45 Min. backen.

Während die Crostata im Ofen ist, die restlichen Zitronen heiß waschen und in sehr feine Scheiben schneiden und vierteln. Den übrigen Zucker mit 10 El Wasser kräftig aufkochen und die Zitronenscheiben darin ca. 5 Min. kochen. Anschließend abtropfen lassen und vor dem Servieren auf die Tarte legen.

Mit Puderzucker bestäuben und zum Karamellisieren kurz unter den heißen Grill des Backofens schieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.