Tajine Bil Hoot – Fisch Tajine für 4 Personen

 

 

 

 

 

 

4 EL gehackte Petersilie

2 EL gehacktes Koriandergrün

1/8 l natives Olivenöl

2 TL süßes Paprikapulver

einige Safranfäden, leicht zerdrückt

1 TL gemahlener Ingwer

1 Bio-Zitrone

  1. 600 g grätenfreies Fischfilet (Kabeljau, Schellfisch, etc.)

4 Tomaten gehäutet, entkernt

2 Knoblauchzehen gehackt

1 TL gemahlener Kreuzkümmel

Salz, schwarzer Pfeffer, gemahlen

2 Möhren, schräg in Scheiben geschnitten

1 Zwiebel in dünne Scheiben geschnitten.

2 EL Fruchtfleisch von eingelegten Zitronen

 – Rezept im Anschluss !! –

Eine Handvoll schwarze Oliven ohne Stein

 

 

In einer ausreichend großen Schüssel Petersilie, Koriandergrün, Olivenöl, Paprikapulver, Safranfäden, Ingwer mit dem Saft einer halben Zitrone schön glatt verrühren.

Die Fischfilets in dieser Marinade wenden und 1-2 Stunden kalt stellen, einige Male umdrehen.

Die andere Zitronenhälfte in hauchdünne Scheiben schneiden.

Die Tomaten grob hacken, mit Knoblauch und Kreuzkümmel in einem Topf bei Mittelhitze 10 Minuten dünsten lassen, dabei ab und zu umrühren, bis die Sauce eindickt, dann salzen und pfeffern.

Eine Kasserolle/Bräter oder am Schönsten natürlich nach marokkanischer Sitte eine Tajine (für Backofen, Ceranfeld oder Gasherd tauglich) mit einer Schicht Möhren auslegen, darüber die Zweibelscheibchen drapieren. Die Tomatensauce darüber verteilen und alles zusammen bei mittlerer Hitze 15-20 Minuten köcheln lassen, bis die Möhren weich sind.

 

Anschließend die Fischfilets auf das Gemüse legen, das Fruchtfleisch der eingelegten Salzzitronen (bei Bio-Zitronen mit der Schale) dazugeben. Mit der Marinade übergießen und die Oliven dazwischen streuen.

Zugedeckt bei mittlerer Hitze alles zusammen 10-12 Minuten schmoren lassen, bis sich der Fisch leicht zerpflücken lässt, aber nicht auseinander fällt.

Mit Petersilie garnieren und in der Tajine servieren.

 

 

 

 

 

 

Kleine, junge Kartoffeln und ein grüner Blattsalat sind schmackhafte Begleiter für dieses Gericht, ich mag aber sehr gerne ein frisches, knuspriges Baguette zum Auftupfen der köstlichen Sauce.

 

Die schonende Zubereitung dieses „Tajine-Gerichtes“ verspricht einen orientalischen Genuss mit besonderer Note.

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.